RUSSISCH

Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
Bücher
Video
Verweise
Archiv
Kontakt
Impressum

Bürgerinitiative

Anti-NATO


Deutsch Russischer

Friedensmarsch 2009

 

 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Deutschen aus Russland

  Artikel

 

 Septmber 2016

Warum Wahlen (bis jetzt) nichts ändern

Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten. Diesen Spruch, hört man immer wieder. Wenn auch meistens nicht wirklich ernst gemeint, stimmt diese  Weisheit aber. Zumindest hat sie gestimmt in der Sowjetunion, und in der DDR. Auch im heutigen Europa und vor allem in der BRD scheint sich ein politisches System etabliert zu haben bei dem es unmöglich ist, mittels der Wahlen einen Politikwechsel zustande zu bringen. Kein Wunder! Denn man hat aus der Vergangenheit gelernt, dass ein Volk auch mal "falsch" zu wählen vermag, und dadurch eine Partei "die Macht ergreifen" könnte, die auch wirklich etwas zu verändern versuchen würde...  >>weiter
 

 Dezember 2015

Das Massaker von Masai Mara, oder Was sollen wir denn sonst noch alles tun?!

Der Umweltschutz, der Schutz der Natur, der Pflanzen- und der Tierwelt ist für uns Menschen überlebenswichtig. Kein vernünftiger Mensch kann etwas dagegen haben. Ist das Gleichgewicht der Natur erstmal gestört, führt es meistens in eine Katastrophe: so kann ein riesiger See austrocknen und eine ganze Region zu einer Wüste werden. Das Aussterben einer Tierart, beispielsweise, kann eine explosionsartige Vermehrung einer anderen Art zur Folge haben, was dann wiederum zur unabsehbaren Folgen (Plagen) führen könnte. Wir, Menschen, sollten schon mit der Natur sorgsam umgehen und, wo es sein muss, sie per entsprechende Gesetze schützen. Die Geschichte kennt viele Fälle, in denen Modeerscheinungen und die Profitgier die Ausrottung ganzer Tierarten verursacht haben. Deshalb muss z. . die Wilderei bekämpft werden. Doch manchmal gehen diese Gesetze, beziehungsweise die Hüter dieser Gesetze entschieden zu weit...  >>weiter
 

 November 2014

Diktatur der Menschenrechte

Schon seit Urzeiten suchte homo erectus und sucht heute noch homo sapiens nach der idealen Gesellschaftsordnung für die zahlreichen Arten seiner Gemeinschaftsformen. Ob Jäger oder Sammler, Ackerbauer oder Nomaden, ihre Sippen unterstellten sich freiwillig oder unfreiwillig den Stärksten, Weisesten, Erfahrensten des Stammes. Nicht anders entwickelten sich die Herrschaftsformen der Völker des Altertums, des Mittelalters und der Neuzeit. Ob Ägypter, Babylonier, Hellenen, Römer, Abendländer, Chinesen, sie alle durchliefen Phasen der Monarchie, Republik, Diktatur, erlebten Bürger- und Bauernkriege. All diesen Herrschaftsformen war gemein, daß sie ethnozentrisch ausgerichtet waren und von Alleinherrschern oder der heimischen Dynastie entstammenden Monarchen regiert wurden. Weltumspannende Religionen trösteten die rechtlosen, geplagten Massen, alle Menschen seien vor Gott gleich, Gerechtigkeit gäbe es freilich erst nach dem Tode...  >>weiter
 

 September 2014

Die BRD ist ein besetztes Land

25.000 britische und 68.000 (!) amerikanische Soldaten sind noch auf deutschem Boden stationiert. Und das an 72 Orten, mit 159 Abrams Panzern, 173 Panzern M2, 18 Raketenwerfern und über 100 Atombomben! Das ist Mehr, als einem freundlichen Austausch im Rahmen einer Zusammenarbeit entspricht. Dieser Umstand entspricht einer vollen Besatzungsstärke wie im Irak, zumal deutsche Politiker diese Einrichtungen der Alliierten nicht einmal inspizieren dürfen. Wichtig zu wissen: Das Recht zur Stationierung und ihre absolute (!) Bewegungsfreiheit haben sich die alliierten Streitkräfte im Rahmen der deutschen Wiedervereinigung  heimlich (!) verlängert. Nicht unwichtig: Gemäß Artikel 120 des deutschen Grundgesetzes übernimmt Deutschland sämtliche anfallenden  Besatzungskosten...  >>weiter
 

 Mai 2014

Halte die Deutschen unten!

Es dürfen ganz schwere Zeiten werden, die jetzt auf die "Multi-Multi" Polit-Kommissare in der DFB, (Deutscher Fußball Bund) zukommen. Deutscher Fußball hat endlich seine schwere Krise die um Jahrtausendwende begann überwunden und drängt mit ungeheurer Macht Richtung Weltspitze. Jung, dynamisch, selbstbewusst, unbekümmert und frech erobern die neuen Beckenbauers und Breitners die Herzen von Fußballliebhaber, und das nicht nur in Deutschland. Fast in die ganze Welt wurde am 1.12 12 das Duell der Giganten: Bayern München Borussia Dortmund übertragen. Alle wollten das Spiel sehen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel war sehr spannend, hochklassig und endete 1:1, wobei die beiden Tore so richtig zum Zunge schnalzen waren...  >>weiter
 

 Mai 2014

Theater, Theater

Als Antwort auf das Verbot der Homosexuellen-Propaganda in Russland, und zur Ablenkung von der, durch die NSA- Affäre zum Leben erweckten Souveränitätsfrage, wird in Deutschland zurzeit ein Theaterstück aufgeführt. Aber nicht etwa auf einer bestimmten Bühne, mit ein paar dutzend Künstlern. Nein. Das wäre, wie ein Politiker sagen würde, der Tragweite des Themas nicht gerecht. Als Bühne dienen die gesamten Medien der BRD, und als Schauspieler darf jeder mitmachen, der nichts Besseres zu tun hat. Einzige Voraussetzung: man hält sich an den vorgegebenen Text und tanzt nicht aus der Reihe. Eine intermediale Megavorstellung in großem Maßstab. Ja, wenn Propaganda, dann richtig! Was in Russland verboten ist, das muss bei uns automatisch als Gebot der Stunde verstanden werden...  >>weiter
 

 November 2013

Was kommt nach der BRD?

Die Bundesrepublik Deutschland, eine staatsähnliche Selbstverwaltung unter alliierter Vormundschaft, war unter der Hoheit der ehemaligen Siegerstaaten von Haus aus als Provisorium angelegt. Ein Staat war sie nie, geschweige denn ein Rechtsstaat, wie sich u. a. aus der anhaltenden Verletzung des Art. 19 der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der VN (Meinungsfreiheit) ergibt. Und ein Staat, der auf den drei Säulen Volk, Staatsgebiet und Verfassung steht, kann sie nicht sein, da sie über keine Verfassung verfügt, kein Staatsgebiet hat da das Deutsche Reich völkerrechtlich fortbesteht, kann auf seinem Gebiet nicht ein zweiter Staat bestehen und sich auf kein Staatsvolk stützen kann, denn es gilt das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913...  >>weiter
 

 August 2013

Euro, Afghanistan, Israel und NSU

Die Eichelburg-Sekte schreibt über Insider-Informationen, wonach am Wochenende vom 7. bis 9. Juni die lange erwartete Währungsreform mit Merkeldeutschlands Ausstieg aus dem Euro stattfinden soll. Nun ja, ich habe an dem Termin noch nichts vor. Merkel würde damit die Alternative für Deutschland rechtzeitig vor der Wahl um ihr einziges echtes Thema bringen und so aus dem Rennen werfen. Andererseits, so kurz vor der Urlaubs-Saison? Nun ja, Sie können von Portugal bis Zypern Ihre letzten Euros loswerden, das ginge schon, aber bei einer vorherigen Rasur aller Sparbücher dürfte die Urlaubsstimmung eher gedrückt ausfallen. Jedenfalls hat Walter K. Eichelburg das Zeug, so wichtig wie die Zeugen Jehovas zu werden. Die haben schon so oft den Weltuntergang verhindert, man kann als Außenstehender gar nicht mehr mitzählen. Der Goldprediger aus Wien wird auf diese Weise zum Verteidiger und Schutzpatron des Euro...  >>weiter
 

 Mai 2013

Die religiöse Politik Deutschlands in den besetzten Gebieten

Es ist allgemein bekannt, dass die Lage der orthodoxen Kirche in Russland zu Beginn des Krieges ziemlich traurig war. Im Juni 1941 waren 3732 Kirchen im Land geöffnet, dabei befanden sich die meisten davon in den kürzlich besetzten von Sowjets westlichen Gebieten. In den übrigen Teilen Russlands gab es nur 350-400 geöffnete Gotteshäuser! Die antireligiöse Propaganda verband sich mit der gnadenlosen Säkularisation, Schändung der Heiligtümer und heftigem Terror gegen Geistliche. Kein Wunder, dass der Überfall Deutschlands auf die UdSSR von vielen Gläubigen mit versteckter Hoffnung auf eine Besserung der Lage gesehen wurde...  >>weiter
 

 Mai 2013

Deutsche Nationalisten und Dostojewski

Im April 1876 wurde Arthur Moeller- später hängte er seinem Geburtsnamen den mütterlichen Namen an- als Sohn eines königlich- preußischen Baurates geboren, zu dessen Vorfahren preußische Offiziere, Gutsbesitzer und Pastoren gehörten. Das Gymnasium vor dem Abitur verlassend, führte er nach seiner frühzeitigen Heirat und einem auskömmlichen Erbe ein ungezwungenes Leben im Künstlermilieu. Aus Gründen, die im Dunkeln liegen, siedelte Moeller 1902 nach Paris über. Während seines vieljährigen Auslandsaufenthalts reifte er vom Europäer zum herkunftsbewussten und stolzen Deutschen heran. Aus diesem Geist heraus erschien zwischen 1904 und 1910 die umfangreiche Essaysammlung Die Deutschen mit Biographien über deutsche Staatsmänner, Philosophen und Künstler. Darin erklärte sich der Autor ausdrücklich zum deutschen Nationalisten...  >>weiter
 

 Mai 2013

Ferdinand von Schill: Gefallen für Deutschlands Freiheit

Am 31. Mai 1809, fiel der preußische Husarenmajor Ferdinand von Schill an der Spitze seines Freikorps Schillsche Jäger im Kampf gegen napoleonische Truppen in den Straßen von Stralsund. Auch wenn sein Name unserer heutigen Jugend nichts mehr bedeuten mag, so verdient er umso mehr, als namhafter Teil unserer großen Geschichte, die in einer Zeit der   Fremdherrschaft und Bedrückung das selbstlose persönliche Opfer und die befreiende Tat forderte,  der Vergessenheit entrissen zu werden...  >>weiter
 

 April 2013

Verräter

Wie kommt es, daß das ehrlichste und anständigste Volk der Welt ständig so viele Verräter hervorbringt? Wohlgemerkt Verräter an der eigenen Sache, Verräter am deutschen Volk? Wenn Sie die erste Hälfte des ersten Satzes anzweifeln, dann haben Sie die Feindpropaganda nicht genau genug gelesen. Man wirft uns Deutschen Humorlosigkeit vor, Bürokratie, die Erfindung des industriellen Massenmords und natürlich sollen wir alle Kriegstreiber sein. Doch jene Eigenschaften, die dem weltweit unbeliebtesten Volk vorgeworfen werden, den Juden, sagt keiner den Deutschen nach: betrügerische Kaufleute, hinterhältige Vertragspartner und rituelle Kindesmörder. Selbst feindselige Propaganda erklärt uns vielleicht zu Mördern, aber eben nicht vertragsbrüchig und unehrlich...  >>weiter
 

 März 2013

Die Frau als Schöpferin und Erhalterin des Volkstums

Wenn man als Frau dieses Thema gestellt bekommt, so hat man das Gefühl, es sei unnötig, darüber zu sprechen; es sei so unnötig, als wenn man vom Wasser reden wolle, daß es fließe, und vom Licht, daß es leuchte. So selbstverständlich sieht man sich als Frau inmitten dieser Aufgabe. Ja, man könnte sagen, das Maß der Treue zum Volkstum sei das Wertmaß für die Frau schlechthin.Unter Volkstum verstehen wir das aus einer gemeinsamen Wurzel entstandene Leben in der Gesamtheit seiner Äußerungen. Wir können auch sagen: Volkstum ist die Selbstdarstellung eines Volkes, die Darstellung und Offenbarung seiner gemeinsamen Freuden und Leiden, seiner Hoffnungen und Ängste, seiner Trieb- und Willenskräfte, kurz die gemeinsame Gebärde seines Lebens. Wenn wir  von Volk und Volkstum sprechen, so müssen wir dort beginnen, wo sein Ursprung ist...  >>weiter
 

 Februar 2013

Wir sind noch im Spiel!

Der Kampf gegen alles Deutsche läßt sich nicht gewinnen, weder mit Meinungsverboten noch mit Massenüberfremdung. Sobald eine Fichtenplantage nicht mehr gepflegt wird, erobert sich die Natur ihren Mischwald zurück. Die Kräfte, die nur das Böse wollen, werden das Gute befreien, die Selbstreinigungskräfte des deutschen Volkes hervorrufen. Diese Reinigung wird umfassend sein, sie wird auch jene beseitigen, die sich den Kräften des Bösen verschrieben haben. Wir sind noch im Spiel, das heißt, daß wir unsere Aufgaben noch erfüllen müssen. Das Risiko für die feindlichen Kräfte wird immer größer, nur deshalb wird der Kampf immer hysterischer geführt...  >>weiter
 

 Oktober 2012

Demokratie im Käfig

Oder was der deutsche Michel mit den Affen gemeinsam hat

Um das rauszufinden, wenden wir uns einem interessanten Experiment zu, das Wissenschaftler mit Affen durchgeführt haben. Warum ausgerechnet mit den Affen? Weil diese Tiere einen relativ hohen Intellekt haben, sie sind sozial und gemeinschaftlich gut organisiert und hochentwickelt. Also das Experiment: In einem Käfig wurden fünf Affen plaziert. In der Mitte des Raumes wurde ein Podest aufgestellt und oben drauf eine Banane gelegt. Bananen sind bekanntlich die begehrten Leckerbissen der Affen. Sobald die Bewohner des Affenkäfigs die Banane gesehen haben, stürzten sie sich auf das Podest, um sich der Frucht zu bemächtigen und wurden aus einem Schlauch mit eiskaltem Wasser begossen...    >>weiter
 

 Juni 2012

Die Protestuierten

Nein, verehrte Leser, Sie haben richtig gelesen. Es ist auch kein Druckfehler, und auch kein Tippfehler vom Autor. Es ist ein ganz neues Wort, und es ist kaum notwendig, die Bedeutung dieses Wortes zu erklären. Es bedeutet das, wonach es sich auch anhört Prostitution. Aber nicht in ihrer gewohnten, sondern in einer speziellen, konkreten, Form, die sich im heutigen Deutschland zu einem ganz normalen Gewerbe zu entwickeln scheint. Bei dieser Form des ältesten Gewerbes der Welt geht es nicht um die Befriedigung sexueller Wünsche gegen Bares, sondern um Protest auf Bestellung. Das Prinzip und der Aufbau des Milieus sind dieselben wie die des Rotlichtgewerbes: Es gibt Freier; es gibt Zuhälter und es gibt auch, natürlich die Prostituierten, in dem Fall eben, die Protestuierten.    >>weiter
 

 März 2012

Grüner Tarnanzug. Die Wandlung der GRÜNEN
zur neoliberalen Kriegspartei

Als Herbert Gruhl (26. Oktober 1921 - 26. Juni 1993) im Jahre 1975 mit seinem bahnbrechenden Buch "Ein Planet wird geplündert" in die Öffentlichkeit trat, löste er eine Volksbewegung aus. Weniger in seiner Partei, der CDU, für die er im Bundestag saß und die er alsbald verließ als vielmehr in weiten Kreisen des deutschen Volkes - nicht zuletzt der wertkonservativen und rechtskonservativen Kreise -, die in der Forderung der Wirtschaft nach stetem Wachstum eine Ausplünderung der Heimat und Vernichtung der Umwellt sahen. Die Zeit war nach der ersten Kraftanstrengung des Wiederaufbaus reif für ein Umdenken, nicht nur in Deutschland. Hierzulande entwickelte sich eine regelrechte Umweltbewegung auf zwei Ebenen, die der Bürgerinitiativen und Verbände und die der politischen Umweltbewegungen und Parteien, wobei zunächst nicht immer sauber zwischen Verband und Partei geschieden wurde.   >>weiter
 

 März 2012

Aus der Jahrhundertlüge ins Lügenmillennium?

Früher war es einfacher. Alles was der Herrscher Pharao, König, Fürst sagte, das galt, das war die Wahrheit, war ehrlich, wenn oft auch ungerecht bis grausam. Doch die Menschheit entwickelte sich, progressierte, wollte es mal besser machen und erfand die Volksherrschaft, die Demokratie, die Herrschaft des demos, die die Meinung eines jeden berücksichtigte. Selbst der Mensch wünscht sich ja nur das Gute! Stimmt doch, oder? Wurde dadurch die Welt gerechter? Mitnichten! Zu jedem Heil findet sich immer sein Unheil. Schon die erste, die griechische Demokratie, erfand die Redekunst, wo die Rhetoriker die Masse in eine oder andere Richtung zu beeinflussen bemüht waren, was nicht unbedingt der Wahrheit diente. Selbst Platon (427-348 v. Chr.) bemängelte: Naturgemäß entsteht die Tyrannis aus keiner anderen Staatsform als der Demokratie, nämlich aus der höchsten Freiheit die Stärkste und wildeste Knechtschaft.  >>weiter
 

 März 2012

Ernst Zündel: Botschaft voller Hoffnung und Mahnung

Am 19.02.2003 wurde ich aus den USA vertrieben, ohne jemals einen US-Richter gesehen zu haben. Damals verjagte man mich wie einen räudigen Hund in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ohne einen Cent in der Tasche! Obwohl ich mit über 400 US-Dollar in der Tasche verhaftet worden war, welche dann auf dem Gefangenenkonto lagen! Es wurde mir einfach vorenthalten! Man sagte mir nicht, daß ich deportiert werden sollte und schon gar nicht sagte man mir in welches Land man mich gedachte abzuschieben. Und warum? Ich war deutscher Staatsbürger mit BRD-Pass (dieser war abgelaufen), den man mir aber abgelehnt hatte zu verlängern, da ein Haftbefehl aus Deutschland vorlag! Danach folgten die zwei Jahre Folterhaft in Kanada!  >>weiter
 

 Januar 2012

Psychologie & Manipulation

Jegliche menschliche Erkenntnis kann so wohl positiv als auch negativangewandt werden. Dazu zählt natürlich auch die relativ junge Disziplin der Psychologie, die ja ursprünglich zum Heile der Menschen geschaffen wurde. Aber schon bald erkannten vaterlandslose Gesellen in dieser Wissenschaft ein wirksames Mittel zur Manipulation und Indoktrination der unwissenden und leichtgläubigen Massen. Obgleich die Psychologie erst an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert als eigenständige Disziplin in Erscheinung trat, war sie doch schon immer unterschwellig vorhanden. Jeder Volksführer, Staatsmann, Feldherr oder Priester mußte immer über ein gerütteltes Maß an Menschenkenntnis und Menschenführung verfügen, um überhaupt erfolgreich sein zu können. Dieser Prozeß begann sicher schon beim Seßhaftwerden der Menschen vor etlichen Tausend Jahren. Aber wie bereits erwähnt, dauerte es Jahrtausende bis zur Auseinandersetzung von Denkern und Philosophen mit der Psyche des Menschen.  >>weiter
 

 Januar 2012

Dr. Rigolf Hennig: Das eingepflanzte Irresein

Nach Kriegsende forderte unser bedeutender Völkerrechtler, Friedrich G r i m m  von Sefton  Delmer - der sich als französischer Professor ausgab - anläßlich dessen Besuches während seiner Haft in Lindau die Beendigung der Greuelpropaganda des Weltkrieges zugunsten einer Rechtsamnestie im Sinne des Völkerrechtes. Delmers Antwort lautete: Nein! Jetzt fängt unsere Arbeit erst richtig an! Wir werden fortfahren, jahraus, jahrein! Wir werden dies Propaganda noch steigern, bis in der Welt der letzte Funke von Sympathie für Deutschland ausgelöscht und das deutsche Volk so restlos zerknirscht sein wird, daß es sich nie wieder erheben kann
Eine seltsame und gefährliche Krankheit geht um in deutschen Landen: das eingepflanzte (induzierte) Irresein. So Mancher fragt sich, was wohl mit diesem begabten, kraftvollen und fähigen Volk geschehen ist, daß heute ein allgemeiner Niedergang mit Kampf gegen das Kind, Überfremdung, Sittenverfall, aufwachsende Verarmung und Mangel an Selbstvertrauen bis hin zum Selbsthaß zu verzeichnen sind.
  >>weiter
 

 Januar 2012

Krieg gegen Europas Völker

Der Fortbestand der deutschen Kulturnation und der europäischen Identität überhaupt hängt zwar auch von der Abwehr der amerikanischen Kulturverwüstung ab. Aber die Lage ist noch viel ernster. Inzwischen stellt sich die Existenzfrage der weißen Rasse schlechthin; und diese entscheidet sich an der Fähigkeit der Europäer, ihren historischen Lebensraum gegen außereuropäische Einwanderung zu verteidigen. Dem stehen erhebliche innere Widerstände entgegen. Die Debatte über die Existenzfrage der europäischen Völker ist durch wirksame Hemmschwellen behindert, nämlich durch moralische und psychologische ,,Drohgestalten. Die zwei ausschlaggebenden Begriffe, derer sich eine umfassende Propaganda angenommen hat, seien nachfolgend herausgestellt.   >>weiter
 

 April 2011

Nie wieder Familie?

Ende der 1960er Jahre beherrschten das gesellschaftliche Klima junge Deutsche, die die Familie als Ursache allen Übels ansahen, doch heutzutage wird immer klarer, diese Bewusstseinstrübung hat eine demographische Katastrophe mitverursacht. Die herannahende demographische Katastrophe in Deutschland versuchte man lange schönzureden. Nun lässt sie sich nicht mehr verschweigen. In kaum einem anderen europäischen Land werden so wenig Kinder geboren wie bei uns: Mit 1,34 pro Frau stehen wir hinter Frankreich (1,89), den Niederlanden (1,75) und Großbritannien (1,71). Der Abstand zu den USA (2,07) ist noch größer. Solche Zustände hat es in der 2000-jährigen deutschen Geschichte noch nicht gegeben. Nicht einmal in den Pestzeiten des Mittelalters und nach den Weltkriegen im XX. Jahrhundert. Und dass es in unseren Städten immer mehr Stadtviertel gibt, in denen  Jugendliche mit nichtdeutschem Hintergrund weit in der Überzahl sind, wundert schon lange keinen Menschen mehr.    >>weiter
 

 März 2011

Münster 12.03.2011: Linksextreme blockieren Lebensrechtler und beschimpfen die Polizei

Der 1000-Kreuze-Marsch für das Lebensrecht aller Menschen, der am 12. März 2011 nachmittags in Münster stattfand, wurde stundenlang von linksradikalen Gruppen blockiert und lautstark gestört. Weil Hundertschaften von Polizisten den rechtmäßig angemeldeten Gebetszug der Lebensrechtler vor den illegalen Randalierern schützten, wurden auch sie von Antifa-Chaoten massiv beschimpft (Sch....Polizisten). Überdies heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Münster: Drei Demonstranten griffen die eingesetzten Beamten während der Polizeiaktion an, in einem Fall mussten die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzen. Gegen die drei wurde Strafanzeige wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte erstattet.   >>weiter
 

 März 2011

Die geplanten Störungen beim 1000 Kreuze Marsch in Münster zeigen:
Die Lebensrechtler sind der Stein des Anstoßes unserer Gesellschaft

Am 12. März 2011 wird in Münster eine 1000 Kreuze Aktion stattfinden. Wie letztes Jahr, planen linksradikale Chaoten diese zu stören. Im Jahr 2009 konnten sie sogar den Demonstrationszug einige Stunden aufhalten, bis mehrere Hundertschaften Bereitschaftspolizei die Blockierer beiseitegeschoben hatten und die Lebensrechtler mit ihren weißen Kreuzen passieren und ihren Marsch beginnen konnten. Dieses Jahr wird es möglicherweise nicht so weit kommen, denn viele der Linksradikalen wurden mit Strafanzeigen belegt. Sie behinderten eine legale und genehmigte Demonstration. Das Demonstrationsrecht besitzt in Deutschland Verfassungsrang. Außerdem mißachteten etliche Linke das Vermummungsverbot. Die Prozesse laufen und der Ausgang ist ungewiß, dennoch sind dieses Jahr die Chaoten vorsichtiger, zumindest was die Meldungen in den entsprechenden Blogs anbelangt.   >>weiter
 

 Februar 2011

Mit der Klima-Waffe zur Weltherrschaft?

Es war im Sommer 1952. Exakt am 15. August begann das britische Militär mit seinem geheimen Wetterprogramm namens Cumulus, bei dem getestet wurde, Regen als militärische Waffe einzusetzen. Bei diesen Versuchen wurden Wolken mit Chemikalien geimpft, um gezielt ein Abregnen hervorzurufen. Flieger einer Luftwaffenstaffel versprühten große Mengen von Salzen in den Wolken über der Ortschaft Lynmouth, Grafschaft Devon, bevor sintflutartige Regenfälle einsetzten, bei denen 34 Menschen aus der Gegend zu Tode kamen. Ein Zusammenhang zwischen dem Luftwaffeneinsatz und dem sich daran anschließenden Dauerregen wird vermutet.   >>weiter
 

 Januar 2011

Wer ist denn dieser Hugo Chävez?

Nach dem es den Siedlern in den 13 Kolonien entlang der Ostküste Nordamerikas gelungen war, 1776 nach hartem Kampf die Unabhängigkeit vom British Empire zu erringen, lehnten sich auch die Siedler in Neu-Spanien, Neu-Granada und Brasilien auf, befreiten sich von der Herrschaft ihrer spanischen und portugiesischen Kolonialherren und gründeten zwischen 1811 und 1826 achtzehn lateinamerikanische Republiken. Im Unterschied zu den anfangs einheitlich angelsächsisch besiedelten Vereinigten Staaten von Nordamerika setzten sich die Bevölkerungen Lateinamerikas aus kleinen regierenden weißen Oberschichten von Kreolen, Minderheiten spanischer und portugiesischer Siedler (Colonos) und Mehrheiten aus indianischen Eingeborenen, Mischlingen und befreiten schwarzen Sklaven zusammen.  >>weiter
 

 Dezember 2010

Umerziehung und Geistesleben

Im Gegensatz zu 1933 werden 1945 nicht nur die politischen, sondern auch die geistigen Eliten Deutschlands weitgehend durch die Sieger ihrer Ämter enthoben und aus ihren Wirkungskreisen entfernt. Schulen und Hochschulen werden nach Kriegsende zunächst geschlossen, später mit sorgfältig überprüften Lehrkräften wieder eröffnet. Selbst international angesehene Gelehrte (Carl Schmitt) bleiben ausgeschlossen oder müssen jahrelang aussetzen (Arnold Gehlen). Lehrstühle in den Geisteswissenschaften werden vorzugsweise mit Emigranten und Marxisten besetzt, vor allem in den meinungsbildenden Fächern Geschichte und Soziologie sowie im zur Umerziehung gegründeten neuen Fach Politologie.  >>weiter
 

  Oktober 2010

Deutschland boykottiert EU-Parlament: Unsere Mütter sollen arbeiten!

Das Europäische Parlament hat mit großer Mehrheit für eine Ausdehnung des Mutterschutzes von 14 auf 20 Wochen bei vollem Lohnausgleich gestimmt. Deutschland hat sich im Vorfeld bereits dagegen ausgesprochen und stellt sich weiter quer. Deutschland? Die Bürger, die Mütter und Väter, sind hier sicher nicht gemeint, sondern unsere Politiker und die globalisiert ausgerichteten Arbeitgeberverbände. Und nun geht auch das feministische Kampfgeschrei los.  >>weiter
 

  Mai 2010

KOPP EXKLUSIV: Wie israelische und amerikanische Geheimdienste den Iran-Krieg vorbereiten

Seit mehr als einem Jahr weiß man in der iranischen Staatsführung, dass der nächste Krieg am Golf nur noch eine Frage der Zeit ist. Lange bevor der Iran-Krieg begonnen hat und der erste Schuss gefallen ist, hat in den Vereinigten Staaten, in Israel und in Iran längst der Propagandakrieg begonnen. Und seit mehr als einem Jahr schon sind Undercover-Agenten und agents provocateurs in Iran im Einsatz auch mit deutschen Pässen. Während Politiker debattieren und Floskeln verkünden, bereiten sich Militärs und Geheimdienste auf den Ernstfall vor.  >>weiter
 

  13.01.2010

Methoden des demokratischen Westens

Am 1. Juni wurde im Gerichtssaal von Dresden von einem Aussiedler aus Russland eine ägyptische Staatsbürgerin getötet. Es war der dritte Gerichtsprozess, an dem der Angeklagte Alex W. teilgenommen hat und  erfolglos versuchte, die Beleidigungsklage der Ägypterin während eines Streits auf einem Kinderspielplatz, zurückzuweisen. Bei jeder eigelegten neuen Berufung von Alex W. erhöhte das Gericht die Strafe des Aussiedlers aus Russland. Von 330 bis 780 , und zuletzt im dritten verhängnisvollen Prozess, verlangte der Staatsanwalt eine Freiheitsstrafe von einem Jahr, damit er keine Berufungen mehr einlegt und nicht mehr versuchen sollte, seine Unschuld zu beweisen.  >>weiter
 

  28.11.2009

Wie funktioniert die US-Diktatur in Japan und Deutschland?

Die Tatsache, dass ein Volk ab uns zu zur Wahlurne gehen darf, ist kein hinreichendes Merkmal dafür, dass es eine funktionierende Demokratie gibt, insbesondere dann nicht, wenn gegen fundamentale Interessen der eigenen Bevölkerung im Geheimen entschieden wird.  >>weiter
 

  17.11.2009

Afghanistan: Verlogener Krieg der USA

Es gehört zu den Auffälligkeiten der Präsidentschaft Obama, dass bisher weder in den Medien noch überhaupt hinterfragt wird, warum das US-amerikanische Pentagon Afghanistan eigentlich unbedingt militärisch besetzen will. Die beiden wichtigsten Beweggründe dafür können allerdings schwerlich öffentlich zugegeben werden.                Der wahre Zweck des angeblichen Kriegs der USA gegen die Taliban und al-Qaida ist der, die eigene militärische Streitmacht in dem geografischen Raum zwischen diesen aufstrebenden SCO-Ländern in Zentralasien zu platzieren. Der Iran ist dabei nur ein Ablenkungsmanöver, das Hauptziel sind Russland und China.  >>weiter
 

  15.10.2009

Schweinegrippe: Wollen auch Sie WHO-Versuchskaninchen werden?

Schweinegrippe ist ein tödlicher Mix aus noch nie beobachteten Viren, - berichten hysterisch die Massenmedien. Wie sich bei den bisherigen Fällen gezeigt hat, ist die Schweinegrippe keineswegs tödlicher als die normale Grippe, an der jährlich 17.500 bis 22.000 sterben. "Im Winter 2002/2003 gab es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Deutschland 5 Millionen Infizierte und 16.000 bis 20.000 Todesfälle, die auf eine Influenza zurückzuführen sind." (Wikipedia).  >>weiter
 

  20.07.2009

Kampf gegen Überfremdung Auch die Emirate verhängen jetzt Quoten für Zuwanderer aus anderen Kulturkreisen

Überall kämpfen Gutmenschen gegen Diskriminierung und gegen Rassismus. Zumindest in der Theorie. In der Realität aber schaut man als Gutmensch oft weg. So wie jetzt wieder einmal in den Emiraten. Schon wieder spricht ein muslimisches Land von Überfremdung. Das passt nicht in das Weltbild von Gutmenschen.  >>weiter

  10.07.2009

Die Wahlsieg-Leugner

77 Jahre ist es her, da durften die Deutschen letztmalig ihr Staatsoberhaupt wählen. Seitdem kungeln die hierzulande Herrschenden den Präsidenten unter sich aus. Von Diktaturen und Monarchien abgesehen, ein ziemlich einzigartiges Verfahren. In nahezu allen Demokratien wird der Staatspräsident vom Volk gewählt. Erst das gibt ihm Autorität und Legitimität. So hätten deutsche Politiker eigentlich mucksmäuschenstill sein müssen, als im Juni die Iraner in direkter Wahl über ihren Staatschef abstimmten. Allein die Frage, warum die Bundesbürger ein solches Recht nicht besitzen, wäre zu diskutieren gewesen.   >>weiter
 

  02.06.2009

SPD fordert: Deutschland soll mehr Flüchtlinge aus Afrika aufnehmen

Auf die weißen Menschen Europas wird noch einiges an Überfremdung zukommen, wenn die Einheimischen nicht endlich damit beginnen, ihren Lebensraum zu verteidigen - sie haben übrigens nur diesen einen. Und das beginnt zuallererst damit, daß man der EU und den Verausländerungsextremisten in den einzelnen Ländern spürbar in die Parade fährt. Denn was die mit Deutschland und Europa vorhaben, könnte man möglicherweise als Planung und Durchführung einer ethnischen Säuberung bezeichnen.  >>weiter
 

  27.04.2009

Zukunft für Deutschland

Der Nationalstaat muß die Kräfte der Globalisierung endlich an die Kette legen

Die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Täglich ein neues Trommelfeuer von Meldungen über Zusammenbrüche von Banken, Unternehmen und drohenden Staatsbankrotten. Während die Polit-Scharlatane von Merkel bis Steinmeier samt ihrer als Wirtschaftsweisen deklarierten Hofschranzen uns den nahenden Aufschwung einreden wollen, braucht unser Land einen radikalen Schnitt: die Abkehr von der Globalisierung, eine neue Ordnung zur Stärkung von Nationalstaat und Volksgemeinschaft.  >>weiter
 

  07.04.2009

Unser Bismarck in Russland

Ende Dezember v. J. erschien in Moskau ein einzigartiges Buch - Unser Bismarck. Dieses schöne Buch wurde zum ersten Mal in Deutschland zum 80. Geburtstag von Bismarck 1895 herausgegeben. Jetzt erscheint seine zweite Ausgabe in Russland zum 110. Todesjahr von Bismarck, dieses Mal in deutscher und russischer Sprache - eine Prachtausgabe mit zahlreichen Bildern als eine Würdigung des großen deutschen Politikers, dessen diplomatische Laufbahn in Russland begann.  In der Weltgeschichte gibt es nicht so viele Persönlichkeiten, die zu wahren Symbolen ihrer Länder geworden sind und dabei die geschichtliche Entwicklung wesentlich geprägt haben.  >>weiter
 

  03.03.2009

Deutschland darf seine Seele nicht verlieren.

Eine Politik wie der Morgenthau-Plan

Ich habe mich oft gefragt, warum es zu diesen Zuständen in Deutschland gekommen ist. Warum es jetzt, sechzig Jahre nach Kriegsende, viel schwieriger ist, als deutscher Patriot zu leben und stolz auf sein Land zu sein, als in den fünfziger Jahren, als ich hier zur Schule ging. Warum darf man nicht stolz auf Deutschland sein? Die deutsche Literatur, Philosophie, Kunst, Musik sind ohnegleichen. Wie sähe die Welt ohne Deutschland aus, dessen Kultur die Menschheit jahrhundertelang bereichert hat? Ich frage mich auch, warum ein ganz normaler deutscher Patriot nicht selbstbewusst auftreten soll. Weil Patriotismus und Nationalgefühl Unwörter geworden sind?   >>weiter
 

  23.02.2009

Die Wahrheit in Sachen Change Obama, die Weltmacht USA und die Deutschen

In  jedem  Land  der  Erde  träumen  die  Kinder  den  amerikanischen  Traum;  Amerika  ist  die  größte  Nation  der  Erde,  ein Vorbild für die ganze Welt, denn in Amerika wird das Versprechen gelebt: Du kannst etwas erreichen, wenn du es willst. Und zuletzt bei seiner Vereidigung: Die USA sind immer noch die größte und stärkste Nation!

Solch vermessene Töne, eine krude Mischung aus Arroganz und Größenwahn, waren vom 44. Präsidenten der USA, Barack Obama,  schon  öfter  zu  hören.  Dem  Obama,  dem  in  Berlin  im  Sommer  letzten  Jahres  200.000  kriecherische  Deutsche (Wahlkampf-Team  des  US-Präsidentschaftskandidaten  McCain)  zugejubelt  haben.  >>weiter
 

  17.02.2009

Können die Holokaustopfer einen Genozid veranstalten?

Die Reporterin der russische Zeitung Komsomolskaja Prawda Darja Aslanowa hat die Orte der jüngsten Kämpfe im Gazastreifen besucht und wollte klarstellen, wer in diesem endlosen Krieg im Nahost Opfer und wer der Aggressor ist?

Das kleine israelische Städtchen Sderot ist ein typisches Provinznest. Wie die Einheimischen sagen: bis ans Weltende und dann links. In den Blickwinkel der Massenmedien ist das Städtchen gerückt dank der selbst gebastelten Raketen Kassam, die regelmäßig auf das Gebiet der Stadt niedergehen, und wegen des Gipfels der Schande.  >>weiter
 

  10.02.2009

Wer plant unseren nächsten Krieg?

Angesichts der seit Jahrzehnten bedrohlichsten wirtschaftlichen und politischen Lage, fragte Patrick J. Buchanan Ende Juni in der von ihm gegründeten Zeitschrift The American Conservative: Wer plant unseren nächsten Krieg?. Was zunächst provozierend klingt schließlich riecht die Annahme, eine genau bestimmbare Macht plane systematisch einen Krieg, immer ein wenig nach unseriöser Verschwörungstheorie , ist zutiefst begründet. Im Gegensatz zu vielen Politzwergen des Westens, weiß dieser erfahrene Politiker, der immerhin Berater der US-Präsidenten Richard Nixon, Gerald Ford sowie Ronald Reagan und selbst vor acht Jahren Präsidentschaftskandidat gewesen war, wovon er spricht.  >>weiter
 

  17.11.2008

CDU und SPD stimmen für BKA-Gesetz

CDU und SPD stimmen für BKA-Gesetz. Daß unter Führung von Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin ausgerechnet mit einer gelernten DDR-Bürgerin die Überwachung Urständ feiert, entbehrt nicht einer gewissen Tragik für die ehemaligen Opfer des SED-Regimes. Opfer, denen zum großen Teil noch heute die Entschädigung vorenthalten wird. Nun bekommt das Bundeskriminalamt wie schon die Staatssicherheit (Stasi) weitreichende Befugnisse, um bis tief in die Privatsphäre eintauchen zu können. >>weiter
 

  20.09.2008

Sterben für Georgien?

Diesmal haben die Deutschen noch Glück gehabt. Wäre Georgien, wie von Washington gewünscht, bereits NATO-Mitglied, steckten wir tief in der Bündnisfalle.

Berlin müßte entweder ein Expeditionskorps in den Kaukasus entsenden (wo deutsche Gebirgsjäger schon 1942 die Reichskriegsflagge auf dem Elbrus hißten) oder gar an Rußlands Westgrenze eine neue Front eröffnen. Schon ersuchte der georgische Präsident Saakaschwili um westliches Eingreifen. Einem NATO-Staat wäre es schwerlich zu verweigern. Die Welt stünde am Rand des Dritten Weltkriegs.  >>weiter
 

  20.07.2008

Regierung will schleichende Verausländerung noch stärker fördern

In den letzten Jahren wird in der Verausländerungs- Propaganda der Etablierten zunehmend argumentiert, Deutschland brauche angesichts des Bevölkerungsverfalls mehr Einwanderung. Und um den bundesdeutschen Dackelzüchtern die berechtigte Furcht vor einer Einwanderungslawine zu nehmen, schränkt man zumindest verbal den Kreis der Ausländer, die man haben möchte, auf Akademiker und Fachkräfte ein.  >>weiter
 

  12.06.2008

Was ist eigentlich die BRD- Gesellschaft?

Es ist bekannt, dass am Ende des Zweiten Weltkrieges in den USA Pläne der vollständigen Vernichtung der deutschen Nation, die s.g. Pläne von Kaufmann und Morgenthau, entwickelt wurden. Nach diesen Plänen wurde beabsichtigt 20.000 Ärzte für die Sterilisation deutscher Bevölkerung zu mobilisieren. Aber später, wahrscheinlich aufgrund der sich veränderten Beziehungen zu der UdSSR - oder aber auch weil man öffentlich solche Verbrechen wahrscheinlich nicht mehr begehen durfte - wurden diese Pläne durch andere ersetzt.  >>weiter
 

  24.05.2008

Wie die Linke ihre Wähler veräppelt: Für und gegen "Lissabon"

Man kennt das System aus Bayern: Die CSU spielt gern (Pseudo-)Opposition, springt in München laut brüllend als bayerischer Löwe ab und landet bei Angela Merkel in Berlin als Bettvorleger. An diesem Muster bewährter Wählertäuschung orientiert sich nun auch die zur "Linken" mutierte SED.  >>weiter
 

  24.04.2008

Deutschland besetztes Land

Warum sind die Deutschen so sonderbar? Seit einigen Jahren bereits stelle ich mir diese Frage. Die Antwort ist meines Erachtens: Die Deutschen haben eine Besetztenmentalität. Das ist der Schlüssel zum Verständnis und erklärt zum Beispiel, warum die deutsche Regierung ihre Außen-, aber auch ihre Innenpolitik gemäß den Wünschen anderer Länder führt.  >>weiter

 
 

  
  

 

 VIDEOS  

 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu