Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Russlanddeutschen

  Artikel

 

Die Russlanddeutschen Konservativen:

Was ist eigentlich die BRD- Gesellschaft?

 

Es ist bekannt, dass am Ende des Zweiten Weltkrieges in den USA Pläne der vollständigen Vernichtung der deutschen Nation, die s.g. Pläne von Kaufmann und Morgenthau, entwickelt wurden. Nach diesen Plänen wurde beabsichtigt 20.000 Ärzte für die Sterilisation deutscher Bevölkerung zu mobilisieren. Aber später, wahrscheinlich aufgrund der sich veränderten Beziehungen zu der UdSSR - oder aber auch weil man öffentlich solche Verbrechen wahrscheinlich nicht mehr begehen durfte - wurden diese Pläne durch andere ersetzt. So ist das amerikanische Programm Umerziehung (Umerziehung der deutschen Nation) erschienen. Es ist heute offensichtlich, dass dieses Programm die vorherigen Ziele nicht geändert hat, sondern sich nur im Gegensatz zu dem vorherigen Programm auf Jahrzehnte erstreckte. Am wichtigsten war, dass die Vernichtung der Nation durch die Hand der "umerzogenen" Deutschen selbst vollzogen werden sollte, um die Spuren des Verbrechens zu verbergen. Es war zunächst ein Experiment wie es mit den Nagetieren gemacht wird, wenn zum Beispiel eine Ratte gezüchtet wird, die ihresgleichen vernichtet. Die Generation der "Umerzogenen" wurde in der BRD bis Ende der 60er Jahre großgezogen. Aus ihnen besteht der große Teil der modernen Politiker der BRD, die heutzutage im Bundestag sitzen. Zum Beispiel besteht das Gerüst der Partei "der Grünen" ausschließlich aus solchen. Während ihrer linksradikalen Jugendzeit liefen sie mit den Plakaten wie Deutschland, verrecke! und Alle Soldaten sind Mörder! durch die Straßen. Sie schändeten und zerstörten nicht nur die Denkmäler der gefallenen Kämpfer und die Soldatenfriedhöfe, sondern auch Denkmäler der deutschen Geschichte. Auf einer linken Webseite wird auch heute noch gedroht das berühmte historische Denkmal Deutschlands das Hermann-Denkmal zu sprengen, welches zu Ehren des Sieges der Germanen über die Römer in Teutoburger Wald (bei Detmold) errichtet wurde. Für die Linken ist es ein Symbol des Nationalismus. 

 

Solche Deutsche zu erziehen gelang es durch die Propaganda in den Zeitungen, dem Rundfunk und im Fernsehen sowie durch die Programme der Schulen und Hochschulen. 12 Jahre des Nationalsozialismus und "des Holocaust" haben die tausendjährige Geschichte des Volkes ersetzt.

 

Die Menschen der Kunst wie Schriftsteller, Maler und Schauspieler arbeiten in der geforderten Richtung, da sie sonst verteufelt werden und ohne Existenzgrundlage bleiben. Die Schriftsteller schreiben die notwendigen Bücher und es entstehen entsprechende Filme, wo unter dem Deckmantel der Faschismusbekämpfung alles Nationale zerstört wird. Alles ist darauf ausgerichtet, dass die heranwachsende Generation im Hass und Abscheu gegenüber eigenen Eltern, Ahnengräbern, eigenem Volk, Land sowie Geschichte erzogen wird.

Was können diese Menschen, die auf den Gipfel der politischen Macht geraten sind? Die Losungen ihrer linksradikalen Jugend in die Realität umsetzen. Das Vertrauen der Auftraggeber abarbeiten...

 

Vor einigen Jahren wurde das Land durch eine zu tiefst erschreckende Geschichte des Rotenburger Kannibalen erschüttert. Etwas Unerhörtes ist geschehen: nach gegenseitiger Vereinbarung gab ein Mensch sich einem anderem zur Abschlachtung und Aufessen frei. Dabei muss man sogleich bemerken, dass beide homosexuell waren ("Lieblingskinder" unserer demokratischen Politiker). Nach sexuellen Spielchen wurde bei dem zu schlachtendem "Opfer" das Glied abgeschnitten. Der Mörder und das Opfer" haben ihn gebraten und versucht zusammen zu verspeisen. Danach zerteilte der Kannibale sein "Opfer" in Fleischportionen. Der ganze Prozess wurde dabei auf Video aufgenommen. Dieser schreckliche Vorfall ist nichts anderes, als eine Widerspiegelung des Zustandes der Gesellschaft. Es ist das Ergebnis des s.g. Programms der Umerziehung, wenn der in der Ideologie des Landes herrschende moralisch-psychologische Kannibalismus in seine Schlussphase eben in den physischen Kannibalismus übergeht. Da liegt das in der Geschichte schrecklichste Verbrechen gegen die Menschheit.

 

Kann man dies mit etwas vergleichen? Im zweiten Weltkrieg wurden zwei Mächte niedergeworfen: Deutschland und Japan. Beide Länder hatten die ungefähr identische Einwohnerzahl von jeweils 70 Millionen. Heute hat sich die Zahl der Einwohner in Japan verdoppelt; Deutschland verfügt nach 60 Jahren noch immer über 70 Millionen Deutsche plus 12 Millionen Ausländer. Das Fazit des Programms der Umerziehung ist: 70 Millionen wurden nicht geboren und 70 Millionen bis zur Frustration getrieben.

 

Alle 47 Minuten geschieht in der BRD ein Selbstmord. Dieser moralisch-psychologische Genozid dauert bereits mehr als 60 Jahre.

 

Und der Kannibale wird währenddessen bald zum Filmstar gekrönt. Anhand des Dokumentarfilms, der ebenfalls von ihm gemacht wurde, wird bald ein Spielfilm gedreht. Wofür? Wahrscheinlich dafür, dass auch weiterhin die Moral und Psyche zerstört werden, um unsere Kinder anormal zu machen.

Haben wir von solcher Heimat geträumt? Unsere Jugend hat die nationale Identität verloren. Wir haben sie in die Urheimat gebracht, damit sie hier ihre deutsche Identität wieder finden und ihre deutsche Heimat haben. Und stattdessen wird ihnen hier in die Köpfe die "Multi-Schwulti"-Ideologie gesetzt! Ist es eine deutsche Gesellschaft? Nein, es ist ein Genozid gegen die Deutschen. Im Jahre 2007 kamen ins Land nur 5.000 deutsche Einwanderer.

 

An Ausländern kamen aber 572.000 ins Land. Nur wenn es sich um die Finanzierung von Integrationsprogrammen handelt, so werden die Deutschen aus Russland zum Schein auf den ersten Platz gestellt. Wofür? Weil sie einfach als ein "Trojanisches Pferd" benutzt werden, damit hinter unserem Rücken ins Land hunderttausende von Ausländern aus Afrika und Asien kommen können, um die Deutschen in ihrem eigenen Land zu assimilieren. Darüber brodeln bereits Diskussionen in Kreisen der Deutschen aus Russland: Was ist zu unternehmen? Wir verlieren das Land, wir verlieren die Kinder. Was wird uns die volle Integration in die BRD- Gesellschaft bringen? Oder ist eine Parallelgesellschaft der einzige Ausweg?

 

Ein Zeitungsleser der Jungen Freiheit schreibt mit Entrüstung: Wann werden wir denn eine patriotische Partei, zwischen der CDU und der NPD haben?

Ja, es gab schon solche wie der Bund Freier Bürger und die Schill-Partei und sie sind im Nichts verschwunden; bei ihrem letzten Atemhauch befinden sich auch die Offensive - D und die Deutsche Partei. Kaum beginnen sie zu beweisen, dass sie besser und demokratischer sind als die NPD, so stehen sie schon vor dem Anfang ihres Endes. Und nur weil sie für die Linken alle identisch sind. Es wäre zu erwarten, dass vor den Wahlen in Bremen und Hamburg noch weitere neue Parteien ans Licht gerufen werden, aber auch auf sie wartet bereits ein solches Schicksal. Solange es gelingen wird das Volk mit der NPD und mit dem rechten Spektrum einzuschüchtern, werden alle neue Parteien denjenigen zugeschrieben, die die Ideologie der "Multi-Schwulti nicht annehmen.

 

Eine Schlussfolgerung wird uns Deutschen aus Russland aus unserer Lebenserfahrung vorgesagt: Veränderungen sind nur dann möglich, wenn das Volk aufhören wird sich vor dem Patriotismus zu fürchten. Wenn man es lernen wird seine Interessen zu schützen, ohne Rücksicht auf Repressalien zu nehmen!

 

von Andrej TRILLER

 

<<zurück

 

 
 

  
  

 

 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu