Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

╩­Ó˝ÝűÚ ˛ň­­ţ­

 

 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Russlanddeutschen

  Bewegung

 

 

Die Europäische Aktion
- Versammlung in der Schweiz

Am 10. September 2011 fand in Einsiedeln (Schweiz) die erste Veranstaltung der neu gegründeten Bewegung äEUROPÄISCHE AKTIONô statt. Eine Abordnung der National-Konservative Deutschen aus Rußland nahm ebenfalls an dieser Veranstaltung teil. Der Tag war ein Erfolg für uns. Wir haben unsere Ziele trotz des vereinten Widerstands von Medien, Linksextremisten und Polizei erreicht. Ziel dieser Veranstaltung war, Mitstreiter und Freunde der EUROPÄISCHEN AKTION bei einer öffentlichen Versammlung zusammenzuführen, den gesamteuropäischen Charakter unserer Bewegung zu dokumentieren und neue Impulse für die politische Arbeit aufzunehmen. Durch die Hindernisse, die uns das System dabei in den Weg legte, ist der Effekt sogar verstärkt worden ľ denn nichts verbindet so tief wie gemeinsam bestandene Schwierigkeiten und Gefahren. 

In Einsiedeln wurde der schöne Saal des Dorfzentrums gemietet. Am selben Nachmittag fand im Dorf ein großer volkstümlicher Bauernumzug statt. Unsere Gäste benutzten die Zeit vor Beginn unserer Veranstaltung, diesem sehenswerten Ereignis vom Vorplatz des Saals aus beizuwohnen. Inzwischen muß der Verwalter des Saals, mit dem ein schriftlicher Mietvertrag für diesen Tag geschlossen wurde, von der Polizei die Denunziation erhalten haben, die geplante Veranstaltung sei ärechtsextremô. Wenig später tauchte dieser während der Vorbereitungen plötzlich in Begleitung eines Polizisten auf und wollte den Vertrag kündigen. Daraufhin erklärte die Polizei scheinheilig, sie müsse einen Hausfriedensbruch durch uns verhindern, besetzte die Eingänge und verkündete, sie lasse die draußen wartenden Gäste nicht mehr in den Saal. Wir aber öffneten die Notausgänge und holten unsere Freunde herein, indem wir uns gegen die Polizei durchsetzten und uns selbst zu unserem Recht verhalfen. 

Danach konnten wir die Veranstaltung eröffnen. Nachdem Bernhard Schaub aus gegebenem Anlaß kurz die Lage schilderte, begrüßten der Schweizer Landesleiter Patrick Wagner und die Organisationsleiterin Bettina Schaub die Gäste. Anschließend folgten die Ansprachen der Landesleiter aus 8 europäischen Ländern wie auch des Vertreters der National-Konservativen Rußlanddeutschen.
Um einer weiteren Konfrontation aus dem Wege zu gehen, beschlossen wir, den Saal zu verlassen und den weiteren Versammlungsverlauf auf das landschaftlich wunderschön gelegene Schlachtgelände von Morgarten am Aegerisee zu verlegen, wo 1315 die Eidgenossen ihre erste Freiheitsschlacht geführt haben. Wir versammelten uns oben am Schlachtdenkmal und führten unsere Veranstaltung mit einer Ansprache von Bernhard Schaub weiter. Jenseits des Sees versank die Sonne, als unter Trommelklang die Fahnen die Anhöhe heraufgetragen wurden. Dann feierten wir mit Handschlag, begleitet durch Lieder und Gedichte, die Aufnahme der neuen Mitstreiter. Während der beinahe volle Mond aufging, wurden von unserer Tanzgruppe einige Vierpaartänze zu den Klängen einer Handharmonika vorgeführt. 

Trotz des ungewöhnlichen Verlaufs dieser Veranstaltung sind unsere Erwartungen erfüllt worden: Die Kameradschaft hat gehalten, alle Verantwortlichen haben Mut und Umsicht bewiesen ľ die Bewegung hat ihre Feuertaufe bestanden. Gemeinsam Erlebtes schmiedet zusammen! Damit sind unsere Aussichten noch besser geworden, durch gemeinsamen Einsatz und mit eisernem Entschluß eine Freiheitsbewegung in Europa aufzubauen. 

Pressedienst äDie Russlanddeutschen Konservativenô

 


 

<<zurück

 

 
 

  
  

 



 

  

ę volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu