Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

V. Daschitschev: Deutsch-Russische Beziehungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Welt jubelt während die CIA Libyen ins Chaos stürzt 

Auf Russisch: 

Video:  

Video
 

Video: -  

Video: . (sl)

Video: O

: -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Video: 19.12.11.


19

The Washington Post 28.02.2011 

  .

 

 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Russlanddeutschen

  Pressedienst

 

Die nationale Opposition Deutschlands entspricht nicht dem Geist der Zeit

Die Wahlen in Sachsen-Anhalt haben stattgefunden. Für die Nationale Demokratische Partei Deutschlands, die die nationale Opposition repräsentierte, hat es zum wiederholten Mal nur 0,4 Prozent nicht gereicht, um einen Platz im Parlament zu bekommen. Vor den Wahlen wird in der Presse, wie immer, eine routinenmäßige, dreckige und verlogene Kampagne gegen die NPD entfacht. Es werden massenhaft Wahlplakate zerstört, es werden die Wahlhelfer, die das Wahlmaterial der Partei verbreiten, überfallen usw. usw. Kann man dann die Wahlen für ehrlich halten? Kann man dann wirklich glauben, dass wirklich diese 0,4 Prozent nicht gereicht haben? Aber die Wahlen sind vorbei und nach den Wahlen, wie immer, steht auf der Internetseite der NPD ein Artikel: Nach der Wahl ist vor der Wahl!  

Und noch vor den Wahlen haben wir den Artikel des Redakteurs der Zeitung Deutsche Stimme Karl Richters gelesen: Wann stürzen unsere Mubaraks?. Aber wurde Mubarak wirklich durch die gleiche Methode aus dem Amt gejagt? Wenn in der Partei schon eine Abteilung für Außenpolitik geschaffen ist, so wäre doch ihre allerwichtigste Aufgabe, die Erfahrungen von der Opposition anderer Länder zu studieren und anzuwenden. Und wenn die Erfahrung aus Ägypten nicht passt, so hat man doch die Erfahrung vom benachbarten Weißrussland; dort sind am 19. Dezember, nach der Wahl, einige Tausend Mann auf die Straße gegangen mit Plakaten Wir glauben es nicht!, Wir sind nicht einverstanden!. 

Sie haben an den Sieg des amtierenden Präsidenten Alexander Lukaschenko nicht geglaubt, dabei hat er 80 Prozent der Stimmen bekommen; und diese Aktion wurde zum Anlass genommen, um in den Länder der EU die Wahlen in Weißrussland für ungültig zu erklären. Bei der nationalen Opposition in Deutschland haben 0,4 Prozent gefehlt und wir sollen es glauben? Sind wir einverstanden? Man muss dazu bemerken, dass selbst das Programm für die Protestaktion in Minsk von der Europäischen Union entwickelt wurde und von dem polnischen Ausenministerium überwacht wurde, also entsprach es dem Standard der EU und könnte auf dem zentralen Platz von Magdeburg seine Anwendung finden, so wie es schon zuvor auf dem zentralen Platz von Minsk seine Anwendung fand. Dank der Bemühungen von Geheimdiensten von Weißrussland, konnten wir uns nach den Ereignissen vom 19. Dezember mit diesem sehr professionellen Programm vertraut machen, das eine vollständige Anleitung zum Handeln bis auf das kleinste Detail darstellt und außerdem eine Reihe von alternativen Varianten beinhaltet. Dieses Programm ist auf der Internetseite der Botschaft der Weißrussischen Republik in Berlin bekannt gemacht, sowie heute auf der Internetseite Die Russlanddeutschen Konservativen veröffentlicht, freilich in der Sprache des Originals in Russisch, aber für die Übersetzung der wichtigsten Unterlagen wäre es sinnvoll, nur auf Aktive aus dem Arbeitskreis der Russlanddeutschen in der NPD zurück zu greifen.  

Alle diese Methoden des politischen Kampfes in den anderen Ländern, inklusive Libyen, die in den Ländern der EU akzeptiert und von hier unterstützt werden, müssen studiert und bei Bedarf von der nationalen Opposition angewendet werden. Im entgegengesetzten Fall wird man die NPD sehr bald nicht als Avantgarde der nationalen Opposition sondern als Neutralisator der nationalen Bewegung betrachten. 

Andrej Triller 

Freundeskreis Die Russlanddeutschen Konservativen

 

<<zurück

 

 
 

  
  

 



 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu