Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

 

Roter Terror

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Russlanddeutschen

  Pressedienst

 

Kranzniederlegung für die Opfer des roten Terrors

Am Ostermontag, den 25. April 2011 um 12.00 Uhr findet am Horster- Ehrenmal (Essen-Horst) eine Kranzniederlegung für alle Opfer des roten Terrors statt.

Das Horster-Ehrenmal wurde von April bis November 1934 auf Initiative Oskar Freiherr von Watter zum Gedenken an die 1918 bis 1920 bei der Niederschlagung des Ruhraufstands gefallenen Freikorpssoldaten, Reichswehr- und Polizei-einheiten sowie Einwohnerwehren errichtet. Durch die Tapferkeit und den Opfergang der deutschen Männer 1918 bis 1920 wurde die bolschewistische Revolution im Ruhrgebiet verhindern. Das, was in Deutschland verhindert wurde, geschah in Russland. Die Folgen des roten Terrors in vollem Maße haben die Völker Russlands ertragen müssen. Die Russlanddeutschen waren am schlimmsten betroffen. Traditionell, seit nun mehr als 20 Jahren, veranstalten die Deutschen aus Russland die Kranzniederlegung zum Gedenken an die Opfer des roten Terrors in Friedland.
In diesem Jahr ist diese Aktion dem 90. Jahrestag des Anfangs des schrecklichsten Zeitabschnitts der bolschewistischen Herrschaft in der UdSSR (des Hungers in der Wolga-Region 1921-1923) wie auch dem 70. Jahrestag der Deportation der Deutschen in der UdSSR gewidmet. In diesem Jahr wird die Kranzniederlegung zum 1. Mal am Denkmal für die Opfer des roten Terrors am Horster-Ehrenmal veranstaltet. Die Kranzniederlegung wird mit einer Gedenkansprache begleitet.
 

Wegbeschreibung:
Vom Hbf. Essen: Gleis 11, S-Bahn 3, in Richtung Hattingen fahren bis Bochum-Dahlhausen. Vom Bhf. Bochum-Dahlhausen der Dr.-C.-Otto-Straße folgen, ca. 2km bis zum Eisenbahnmuseum (Dr.-C.-Otto-Straße 191, 44879 Bochum). Von dem Parkplatz Eisenbahnmuseum führt ein Fußgängerweg durch den Wald zum Horster-Ehrenmal. 

Vom Hbf. Bochum: mit der U-Bahn 318 bis zum Bhf. Dahlhausen. Vom Bhf. Bochum-Dahlhausen der Dr.-C.-Otto-Straße folgen, ca. 2km bis zum Eisenbahnmuseum (Dr.-C.-Otto-Straße 191, 44879 Bochum). Von dem Parkplatz Eisenbahnmuseum führt ein Fußgängerweg durch den Wald zum Horster-Ehrenmal.

<<zurück

 

 
 

  
  

 



 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu