Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

Die National-Konservative Bewegung der Deutschen aus Russland

  Kommentar

 

Polizei kapituliert: Offenbarungseid für Deutschland?

Ein Bild, das bald auch bei uns Wirklichkeit werden könnte: Türkische Polizisten in türkischen Uniformen. Zumindest wenn es nach der Deutschen Polizeigewerkschaft geht diese will Polizisten aus Istanbul und Ankara auf Deutschlands Straßen auf Streife schicken.

Vorerst natürlich nur in sogenannten Problemvierteln, also in Stadtteilen, in denen die türkisch- und arabischstämmige Bevölkerung bereits no go areas, also Sperrgebiete für Ordnungshüter, geschaffen hat (vgl. auch UN 8/2008). Vielleicht ist das ein probates Mittel. Man sollte es ausprobieren, so der Landesvorsitzende der DPolG-NRW, Erich Rettinghaus. Bisher kannten wir Auslandseinsätze von Polizisten nur aus Entwicklungsländern. Anscheinend sind wir auf einem guten Weg, ein solches zu werden.

Türkische Polizeieinheiten die neuen Besatzer?

Mit Besatzungen kennen wir Deutschen uns ja aus.

Nach dem I. Weltkrieg litt das Rheinland unter französischer Besatzung, nach dem II. Weltkrieg teilten die alliierten Siegermächte ganz Deutschland in Besatzungszonen auf, in denen sie nach Willkür ihre Oberhoheit ausübten.

Die Russen zogen nach 1990 ab, die Engländer und die US-Amerikaner sind immer noch da und haben bis heute ihre eigenen Hoheitsrechte auf deutschem Boden. In satirischer Überspitzung kann man sehr wohl fragen, ob nun eine neue Besatzungsmacht in Aussicht steht: Türkische Polizeitruppen mitten in Deutschland, weil der deutsche Staat und seine Polizei vor den Folgen der von uns seit Jahrzehnten angeprangerten Einwanderungspolitik seiner Regierungen kapitulieren? Natürlich wurde dieser Vorschlag des Gewerkschaftschefs von höherer Stelle erst mal als Einzelmeinung abgewiegelt, aber allein ein solcher Gedanke zeigt, wie tief wir gesunken sind.

UN 8.10.2010  www.fk-un.de

 

 

<<zurück

 

 
 

  
  

 

 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu