Pressedienst
Artikel
Analyse
Kommentar
Interview
NPD
Bücher
Video
Verweise
Kontakt
Impressum
 

 

 

DIE  RUSSLANDDEUTSCHEN

 

Konservativen

 

 Die National-Konservative Bewegung der Russlanddeutschen

  Pressedienst

 

Rechtsterrorismus? "9/11" läßt grüßen!

Im Bewußtsein der Öffentlichkeit verdichtet sich - aller Meinungsmanipulation zum Trotz - unaufhaltsam der Verdacht, daß die Anschläge auf die Welthandelstürme zu Neu York und das Pentagon vom 11. September 2001 das Werk US-amerikanischer und israelischer Geheimdienste war und nicht irgendwelcher Islamisten. Zum Einen reimt sich u. v. a, nicht die kontrollierte Sprengung auch des WTC (World Trade Center) Nr. 7, der von keinem Flugzeug getroffen wurde und das Loch im Pentagon paßt zu keinem Flugzeug. Inzwischen sind die beiden Staatsziele der Vereinigten Staaten von Amerika und Israels in dieser Sache klar:1. es sollte ein Vorwand für den Überfall auf Afghanistan und die Verfolgung aller Islamisten gefunden werden.
2. Die verfassungsmäßigen Freiheitsrechte der US -amerikanischen Bürger (und zahlreicher weiterer Staaten) sollten unter dem Titel: "Terrorismusbekämpfung" drastisch eingeschränkt werden bis hin zu Notstandsgesetzen.

Bei diesem Stand der Dinge waren neue Enten fällig, um zunächst Europa und dann die Deutschen unter dem erweiterten Titel "Rechtsterrorismus" gängeln zu können.

Die erste war der Massenmord des angeblichen rechtsradikalen Norwegers Behring Breivik am 22. Juli d. J. in und bei Oslo, der sich aber in Videos selbst als Zionist darstellt.

Die zweite dürfte die Ursache sein für die laufende und sich ständig aufheizende, alle Medien füllende Kampagne gegen "Rechtsterrorismus".

Da sollen sich zwei "Rechtsterroristen", beide mit dem Vornamen "Uwe", am 4. November selbst getötet haben, nachdem sie in den vergangenen 10 Jahren acht Türken und einen Griechen - die "Dönermorde" - und eine Polizistin erschossen hätten. Warum? War es tatsächlich Selbstmord? Welche Beziehungen bestanden zum "Verfassungsschutz", der nun - endlich - ins Gerede kommt und welche zu der Frau, die sich angeblich selbst gestellt hat?

Klar ist bislang nur, daß Täter, mögliche Beweggründe und mögliche Taten noch völlig unbekannte Größen sind, aber den Vorwand bieten für die Hatz auf mögliche "Rechtsterroristen", ihr mögliches Umfeld, mögliche Ideengeber und Ideologen, kurz: auf alles, was dem System "BRD", "EU" und "Globalismus" mißtraut und für urdeutsche Anliegen eintritt.

Wie Breivik sollen auch die beiden Uwes makabre Bekennervideos hinterlassen haben.

Wie immer sich der Fall klärt - oder auch nicht klärt: der tragische Tod von 10 Menschen, wie immer er stattgefunden hat, dient dem übergeordneten Zweck der Verteufelung aller national gesonnenen Deutschen, mithin derer, die noch in der Lage wären, das Schicksal Deutschlands wider EU, EURO und Wirtschaftszusammenbruch zu wenden.

Auch internationale Zusammenhänge lassen sich nicht auszuschließen: Einerseits klärt USrael das Vorfeld gegen den Iran durch die militärische Beseitigung nationaler Regierungen im Irak, in Libyen und demnächst in Syrien, andererseits wird der gewählte Regierungschef von Griechenland, Papadopulos, just von jenem Mann in Gestalt des Herrn Papademos ersetzt, der den Griechen den EURO eingebrockt hat und in Italien löst in Gestalt des Herrn Monti ein früherer EU-Kommissar Herrn Berlusconi ab.
Da würde es sich anbieten, auch das Vorfeld in Europa mit Schwerpunkt Deutschland zu klären durch nachhaltige Beseitigung aller nationalen Bestrebungen.

Der Mord an neun ausländischen Budenbetreibern gibt jedenfalls keinen politischen Sinn. Handelte es sich wirklich um eine NSU (nationalsozialistischer Untergrund) -Terrorzelle, dann hätte sich diese lohnendere Ziele ausgesucht.
Die alte Frage jedes Kriminalisten: Cui bono? Also, wem dient das Ganze, wird vordergründig beantwortet mit: dem herrschenden politischen System, also der BRD. Dieses wird nach der Maßgabe: "haltet den Dieb" mit einem Schlag die lästigen Rechten los (oder verbannt diese zumindest aus der Politik), die da so nachhaltig vor der Staatspleite warnen und mit dem Ausstieg aus dem EURO auch gleich noch den Austritt aus EU und NATO fordern.
Hintergründig verdichtet sich der Verdacht, daß es sich gar nicht um politisch begründete Straftaten gehandelt hat und ein "NSU" samt Videos reine Fiktion ist.

Viel wahrscheinlicher ist die Annahme, daß es sich bei den über die gesamte BRD verteilten Budenbetreibern um Opfer eines von Geheimdiensten begleiteten Bandenkrieges aus der Drogenszene handelt. Dann wäre das System "BRD" Trittbrettfahrer aus durchsichtigen Gründen.
Im Übrigen spricht Vieles dafür, daß das "mörderische Trio", also die beiden vermutlich ermordeten Uwes und Frau Beate Z. Mitarbeiter des "Verfassungsschutzes" waren bzw. sind und nun als Baueropfer dienen, des üblen politischen Zweckes halber.


Dr. Rigolf  H e n n i g

Volk in Bewegung & Der Reichsbote Nr.6. 2011

Zum Thema: 

11. September in der Bundesrepublik. Die Rede von Michael Andrejewski im Parlament von Mecklenburg-Vorpommern 

Die Rede von Michael Andrejewski: >> 

VIDEO: Holger Apfel im sächsische Parlament 

Zum Thema auf Russisch:

, ! 

,

 

<<zurück

 

 
 
 

  
  

 

 

  
  
  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

volksdeutsche-stimme.eu

Pressedienst l Kontakt l Impressum

at@volksdeutsche-stimme.eu